Sukzessionspark Lieberose

Der Sukzessionspark Lieberose stellt einen zentralen Anlaufpunkt im Herzen der Lieberoser Heide dar. Auf dem ehemaligen Feldherrenhügel beobachteten früher ranghohe Militärs die Übungen - heute finden Sie einen fantastischen Aussichtspunkt mit Erlebnisstationen vor, die die natürliche Sukzession der Wildnis anschaulich darstellen. 

Im Umfeld des Aussichtspunktes gewinnen Sie auf den 2 km langen Rundwanderwegen Einblicke in das faszinierende Gelände und erfahren Wissenswertes über die lokale Flora und Fauna. Unter anderem erwartet Sie ein Lehrkreis, der auf einem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz angelegt wurde. Hier erfahren Sie, in welchen Schritten die natürliche Sukzession - die Entwicklung von der Silbergrasflur-Pflanze über die Heide hin zum Wald - auf dem ehemals militärisch genutzten Gelände verläuft. Im Fokus steht das Erleben des Wandels des Wildnisgebietes anhand eines Sukzessionskreises mit verschiedenen Biotopen auf dem historischen Hubschrauberlandeplatz sowie einer Aussichtplattform am Generalshügel.

Infos zum Projekt

Der Sukzessionspark ist täglich mit freiem Eintritt für Gäste geöffnet.
Eine rollstuhlgerechte Rampe und barrierefreie Wege sind vorhanden.

Anfahrt und Parkmöglichkeiten: Der Parkplatz mit Zugang zum Sukzessionspark befindet sich an der B168 zwischen Lieberose und Turnow/Peitz. Die Zufahrt zum Parkplatz ist durch eine Skulptur mit dem Schriftzug „AUSSICHT“ in großen Metallbuchstaben gekennzeichnet. Er steht kostenfrei für Besucher zur Verfügung.

Projektträger: Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Gefördert durch: ILE/LEADER

Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung der Europäischen Kommission

Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)